Startseite der »Blätter«

Black Votes Matter

von Karl-Dieter Hoffmann

Am 3. November stimmen die Vereinigten Staaten darüber ab, wer künftig im Oval Office regiert. Doch Millionen US-Bürger haben ihr Stimmrecht eingebüßt, weil sie in der Vergangenheit strafrechtlich verurteilt wurden – ein Grundrechtsentzug, der vor allem schwarze Menschen trifft.

Über die »Blätter«

Die »Blätter« sind die meistgelesene politische Monatszeitschrift im deutschen Sprachraum. Auf 128 Seiten kommentieren und analysieren die Autorinnen und Autoren das politische Geschehen in Deutschland und der Welt – jenseits des herrschenden Mainstreams. Jetzt kennenlernen!

Aktuelle Ausgabe Oktober 2020

In der Oktober-Ausgabe zeigt der Anthropologe Wade Davis, wie die Corona-Pandemie die gesellschaftlichen Widersprüche der USA offenlegt und ihren Niedergang als Weltmacht beschleunigt. Der Historiker Bernd Greiner porträtiert den einstigen US-Chefstrategen Henry Kissinger und dessen skrupellosen Willen zur Macht. Der Schriftsteller Zafer Şenocak fordert, dass die deutsche Außenpolitik endlich Verantwortung für die kolonialen Verbrechen übernimmt. Die Schriftstellerin Dina Nayeri beschreibt, wie ihre Fluchterfahrung ihre Identität bis heute zutiefst prägt. Und »Blätter«-Mitherausgeber Rudolf Hickel plädiert für soziale Gerechtigkeit bei der Begleichung der gewaltigen Corona-Schulden.

Zur Ausgabe Probeabo

Blätter-Probeabo

Trumps Mafia-Staat

von Masha Gessen

Als die Coronavirus-Pandemie über die USA kam, entwickelte sich das Vakuum, das Trump an der Spitze der Bundesregierung mutwillig erzeugt hatte, zu staatlicher Tatenlosigkeit. Trumps Inkompetenz aber ist militant. Sie mildert nicht die Bedrohung, die dieser Mann darstellt; sie ist vielmehr die eigentliche Bedrohung.

Aktionsangebot

Kombi-Abo der Blätter

Vernetzt

An dieser Stelle haben wir einen externen Inhalt von Youtube eingebunden. Wir können nicht ausschließen, dass Youtube Daten zu eigenen Zwecken verarbeitet, daher benötigen wir für die Anzeige dieses Inhalts Ihr explizites Einverständnis. Wenn Sie damit einverstanden sind und den externen Inhalt aktivieren möchten, klicken Sie bitte auf die folgende Schaltfläche.
Hinweis: Sie benötigen Javascript, um diesen Inhalt anzeigen zu können.

Zurückgeblättert

Am 20. September starb im Alter von 96 Jahren die Antifaschistin, Schriftstellerin und Mitbegründerin von »il manifesto«, Rossana Rossanda. Wir erinnern an die große Intellektuelle mit zwei Texten aus ihrer Feder, die bis heute nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben.

Blog

Gerhard Stuby (1934–2020)

Mit großer Trauer haben wir erfahren, dass der »Blätter«-Mitherausgeber Gerhard Stuby am vergangenen Montag gestorben ist.

Nehmen Sie es noch ernst?

Deutschland probt eine Lockerheit die kaum noch Grenzen kennt. Ist dies politisch vertretbar oder doch ein zu großes Risiko?

Zweierlei Podcast

Gleich zwei Podcasts beschäftigen sich in ihren neuesten Folgen ausführlich mit der Mai-Ausgabe der »Blätter«.

Edition Blätter

Die drohende Klimakatastrophe lässt sich nicht mehr ignorieren. Gleichzeitig hält sich bei vielen hartnäckig der bequeme Glaube, die Krise des Weltklimas ließe sich unter Rückgriff auf das Altbekannte bewältigen. Dabei liegen gangbare Alternativen längst auf dem Tisch. Noch haben wir als Menschheit daher eine Chance, die Klimakatastrophe abzuwenden – auch wenn diese Chance unsere letzte sein könnte.

Mit Beiträgen von: Naomi Klein, Greta Thunberg, Bill McKibben, Jonathan Safran Foer, Christiane Grefe, Julia Fritzsche, Harald Welzer, Ulrich Brand, Markus Wissen, Jürgen Scheffran, Wolfgang Streeck, Kate Raworth, Tanja Busse, Gregor Hagedorn, Elmar Altvater, Wolfgang Sachs, Anton Hofreiter, Jürgen Tallig u.v.a.

352 Seiten für nur 18 Euro!