Dokumente zum Zeitgeschehen | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Dokumente zum Zeitgeschehen

»Im Jemen ist die Hälfte der Bevölkerung von Hungersnot bedroht«

UN-Bericht, 24.10.2018

Rund 14 Millionen Menschen im Jemen, knapp die Hälfte der Gesamtbevölkerung, sind „Vor-Hungersnot Konditionen“ ausgesetzt, sagte der UN-Untergeneralsekretär für humanitäre Angelgenheiten, Mark Lowcock, am Dienstag im UN-Sicherheitsrat. […]

»Die Palästinenser-Behörden verhaften und foltern routinemäßig friedliche Kritiker«

Bericht von Human Rights Watch, 23.10.2018 (engl. Originalfassung)

This report is the result of a two-year investigation by Human Rights Watch into patterns of arrest and detention conditions. It draws on 86 cases in the West Bank and Gaza, which show that Palestinian authorities routinely arrest people whose peaceful speech displeases them and torture those in their custody. […]

»Deutschland muss bis 2030 aus der Kohle aussteigen, um die 1,5-Grad-Grenze einzuhalten«

Bericht von Climate Analytics, 23.10.2018 (engl. Originalfassung)

Germany is the European Union’s largest greenhouse gas emitter and has identified phasing out coal, which accounts for 37% of its gross power production, as a key element of achieving its climate targets.  Establishment of the Commission on Growth, Structural Change and Employment in June 2018 (known as the Coal Commission) by the German Government has shifted the discussion from tal […]

»Die soziale Herkunft entscheidet über den Zugang zu Bildung«

Bericht der OECD, 23.10.2018 (engl. Originalfassung)

The report finds a strong link between a school’s socio-economic profile and a student’s performance: students who attend more socio-economically advantaged schools perform better in PISA. […]

»Steigende Mieten verstärken die Einkommensungleichheit«

Studie der Humboldt-Universität und des University College London, 22.10.2018 (engl. Originalfassung)

By analyzing the trends in inequality of household income and housing expenditures – the largest component of household consumption – over the last two decades in Germany, we demonstrate that inequality in income after housing expenditures increases more than that before housing expenditures, with the 50/10 ratio increasing threefold once […]

»Für ein Europa, das Wohlstand für alle schafft«

Aufruf von Hans Eichel, Jürgen Habermas, Roland Koch, Friedrich Merz, Bert Rürup und Brigitte Zypries, 21.10.2018

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, nach 55 Millionen Toten, nach Jahrhunderten europäischer Kriege der Fürsten und der Nationalstaaten war den Menschen in Europa und den Regierungen endgültig klar: Nur die Vereinigung Europas kann diesen Irrsinn beenden. […]

»Ein vollständig auf erneuerbaren Energien beruhendes Stromsystem ist möglich«

Studie des WWF Deutschland, 16.10.2018

Der Übergang zu einem vollständig auf erneuerbaren Energien beruhenden Stromsystem ist auch unter Berücksichtigung des Mehrbedarfs an Strom darstellbar, der aus einer Dekarbonisierung des Verkehrs- und des Wärmesektors entsteht, wenn die gesamten Treibhausgasemissionen Deutschlands im Vergleich zu 1990 um 95% gesenkt werden sollen. […]

»Klare Kante gegen rechts!«

Rede von Hans-Jürgen Urban bei der "unteilbar"-Kundgebung, 13.10.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde! Seit Chemnitz gibt es keine Ausreden mehr! Wer angesichts des Schulterschlusses rechtsradikaler Kräfte noch von „berechtigtem Bürgerprotest“ spricht, wer immer noch die AfD unterstützt, um „denen da oben einen auszuwischen“ Der muss wissen, was er tut! […]

»Jeder Zweite erwartet eine Beeinflussung des hessischen Landtagswahlkampfs durch Falschmeldungen«

Studie des Insituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), 11.10.2018

50 % der Befragten können sich vorstellen, dass der hessische Landtagswahlkampf durch Falschmeldungen (Fake News) im Netz beeinflusst wird, 37 % können sich das eher nicht vorstellen. […]

»1,3 Millionen Menschen wurden zwischen 1998 und 2017 durch Klima- und geophysikalische Katastrophen getötet«

Bericht des UN-Büros für Katastrophenvorsorge (UNISDR), 10.10.2018 (engl. Originalfassung)

Between 1998 and 2017 climate-related and geophysical disasters killed 1.3 million people and left a further 4.4 billion injured, homeless, displaced or in need of emergency assistance. […]

»Erstmals sind über 90 Prozent der Deutschen online«

ARD/ZDF-Onlinestudie 2018, 10.10.2018

Im Vergleich zum letzten Jahr fanden noch einmal 0,9 Millionen mehr Menschen Zugang zum Internet. 2018 sind insgesamt 63,3 der 70,09 Millionen deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren online. Dies entspricht 90,3 Prozent. Seit 2017 wird der Internetnutzer neu definiert und aufgrund seines Nutzungsverhaltens berechnet, was die Realität besser abbildet. […]

»Nach einem harten Brexit könnte der Handel mit Großbritannien um bis zu 50 Prozent einbrechen«

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, 9.10.2018 (engl. Originalfassung)

Even just a few months before the UK leaves the EU, the effects on bilateral trade relations remain unclear. Companies and citizens on both sides of the Channel are already preparing for the worst case scenario: a hard Brexit. Our analysis considers several hard Brexit sce- narios in which no trade deal is achieved and trade is affected by tariffs and NTBs on both sides. […]

»Die Welt steuert auf eine Erwärmung von bis zu 4 Grad zu«

Sonderbericht des Weltklimarats, 8.10.2018 (engl. Originalfassung)

Human activities are estimated to have caused approximately 1.0°C of global warming above pre-industrial levels, with a likely range of 0.8°C to 1.2°C. Global warming is likely to reach 1.5°C between 2030 and 2052 if it continues to increase at the current rate (high confidence). […]

»Die AfD ist antidemokratisch, menschenverachtend und in weiten Teilen rechtsradikal«

Erklärung der großen jüdischen Organisationen in Deutschland, 4.10.2018

Wenn Juden auf die AfD als Garant für jüdisches Leben in Deutschland angewiesen wären, wäre es um das jüdische Leben hier schlecht bestellt. Die AfD ist eine Partei, in der Judenhass und die Relativierung bis zur Leugnung der Schoa ein Zuhause haben. Die AfD ist antidemokratisch, menschenverachtend und in weiten Teilen rechtsradikal. […]

»Der Senat sollte Kavanaugh nicht bestätigen«

Offener Brief von mehr als 2400 Jurastudierenden und Jura-Professoren, 3.10.2018 (engl. Originalfassung)

The following letter will be presented to the United States Senate on Oct. 4. […]

»Der Miteinander e.V. braucht jetzt die Solidarität von uns allen!«

Zivilgesellschaftlicher Solidaritätsaufruf, 1.10.2018

Der gemeinnützige Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. macht seit 19 Jahren eine wichtige und unersetzliche Arbeit im Bundesland: Er engagiert sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus und unterstützt Betroffene rechter Gewalt. Er berät, vernetzt, ermutigt und stärkt die demokratische Zivilgesellschaft vor Ort. […]

»Mehr als 30 Prozent der Deutschen sind populistisch eingestellt«

Studie des Wissenschaftszentrum Berlin und der Bertelsmann Stiftung, 1.10.2018

Mehr als drei von zehn Wahlberechtigten in Deutschland (30,4 Prozent) sind populistisch eingestellt. Das sind etwa 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig hat sich der Anteil explizit unpopulistischer Wähler um gut 11 Prozent verringert. […]

»Wenn alles bleibt, wie es ist, wird uns die Zukunft sehr hart treffen«

Rede der Journalistin Laura Meschede zur Ablehnung des Helmut-Schmidt-Journalistenpreises, 27.9.2018

Wenn ich in die Zukunft blicke, habe ich Angst. Nicht Angst, dass sich etwas ändert. Sondern Angst, dass alles bleibt, wie es ist. Wenn alles bleibt, wie es ist, wird uns die Zukunft sehr hart treffen. In meiner Geschichte ging es um die Zukunft der Arbeit. Diese Zukunft beginnt heute. Schon heute müsste ein guter Teil unserer Arbeit nicht mehr von uns erledigt werden. […]

»Menschenrechte sollen Vorrang vor Handels- und Investitionsabkommen erhalten«

Aufruf von attac und medico international, 26.9.2018

Überall auf der Welt verletzen transnationale Konzerne wissentlich Menschenrechte – und kommen meistens straffrei davon. Während Unternehmensinteressen über einklagbare Rechte gewahrt werden, gelten für die Einhaltung der Menschenrechte nur freiwillige Leitprinzipien. […]

»Am 31. Dezember ist Deutschland länger vereint, als Mauer und Stacheldraht es getrennt haben«

Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit, 26.9.2018

Am 31. Dezember 2018 ist Deutschland länger vereint, als Mauer und Stacheldraht es getrennt haben. Das hat vielen ins Bewusstsein gerufen, dass Ostdeutschland aus dem langen Schatten der DDR-Vergangenheit herausgetreten ist. […]

top