Dokumente zum Zeitgeschehen | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Dokumente zum Zeitgeschehen

»Die erhöhten Konzen­trationen von Antibiotika, Bioziden und Schwermetallen in der Umwelt sind besorgniserregend«

Hintergrundpapier des Umweltbundesamtes, 7.11.2018

In Deutschland wird zurzeit über das Vorkommen von antibiotikaresistenten Bakterien in der Umwelt berichtet und diskutiert. Nicht immer wird dabei korrekt zwischen dem Nachweis von Antibiotikawirkstoffen und dem antibiotikaresistenter Bakterien in der Umwelt unterschieden. […]

»Wer dauerhaft in Armut lebt, dem droht eine massive Einschränkung seiner sozialen Teilhabe«

Bericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung, 5.11.2018

Der diesjährige Verteilungsbericht des WSI zeigt, dass Armut und Reichtum zunehmend dauerhafter werden. Auf Basis der SOEP-Daten werden Einkommensarmut und Einkommensreichtum betrachtet. Der Bericht geht der Frage nach, wie sich der Bevölkerungsanteil, der dauerhaft von Armut betroffen ist bzw. der dauerhaft in Reichtum lebt, seit Beginn der 1990er Jahre entwickelt hat. […]

»In den vergangenen 10 Jahren starben mehr als 350 000 Menschen durch Erdbeben«

Bericht der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, 31.10.2018 (engl. Originalfassung)

In 2015, the world pledged to ‘leave no one behind’ as part of the 2030 Agenda for Sustainable Development. But millions of people are left behind in humanitarian crises. […]

»Die Zuwanderung aus der EU steigert das Wirtschaftswachstum in Deutschland«

Studie des DIW, 31.10.2018

Die in diesem Wochenbericht durchgeführte Analyse unter­sucht vor allem die kurz­ bis mittelfristigen Ursachen und Auswirkungen von Zuwanderung. Es zeigt sich, dass die gute Arbeitsmarktsituation in Deutschland im Vergleich zu vie­len anderen europäischen Ländern Arbeitskräfte aus dem europäischen Ausland angezogen hat. […]

»75 Prozent der Geflüchteten müssen traumatische Erlebnisse verarbeiten«

Studie des wissenschaftlichen Instituts der AOK, 30.10.2018

Da die Gesundheitsbeschwerden der Geflüchteten vermutlich auch auf traumatische Erlebnisse und Erfahrungen vor dem Hinter­grund von Krieg, Gewalt und Verfolgung in den Herkunftsländern zurückzuführen und im Zusammenhang mit der eigenen Flucht zu sehen sind, wurden diese Erfahrungen eben­falls erfragt. […]

»Die Informationstechnologie zerstört unsere Berufe«

Aufruf des Netzwerks Écran total, 30.10.2018

Seit 2011 widersetzen sich in Frankreich Schaf- und Ziegenzüchter*innen der europäischen Richtlinie, die ihnen vorschreibt, elektronische Chips an den Ohren ihrer Tiere anzubringen. Sie weigern sich, ihre Herde per Computer managen zu müssen und sich den Erfordernissen der industriellen Produktion, wie etwa der Rückverfolgbarkeit, anzupassen. […]

»2016 starben über 540 000 Kinder an den Folgen von Luftverschmutzung«

Bericht der WHO, 29.10.2018 (engl. Originalfassung)

Recent data released by the World Health Organization (WHO) show that air pollution has a vast and terrible impact on child health and survival. Globally, 93% of all children live in environments with air pollution levels above the WHO guidelines. More than one in every four deaths of children under 5 years is directly or indirectly related to environmental risks. […]

»Die weltweiten Milliardäre verzeichnen den bislang größten jährlichen Reichtumszuwachs«

Bericht von PricewaterhouseCoopers und UBS, 26.10.2018 (engl. Originalfassung)

A new group of self-made entrepreneurs is leading billionaire wealth to fresh highs. As the value of billionaires’ assets grew by USD 1.4 trillion to USD 8.9 trillion in 2017, the greatest annual increase ever, just 332 new billionaires accounted for more than a third (38%) of the increase. Notably, 199 of them were self-made entrepreneurs, of whom 89 were from China. […]

»Die mittlere Miete steigt stärker als das mittlere Einkommen«

Kurzgutachten im Auftrag des Sozialverband Deutschland e.V., 25.10.2018

Die Mietsteigerungen von 1993 bis 2014 sind sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland stärker als die Einkommenssteigerung der Mehrheit in Deutschland. Besonders betroffen sind Haushalte mit niedrigem Einkommen mit Mietbelastungsquoten bei knapp 40 Prozent (bruttokalt, Großstädte). […]

»Im Jemen ist die Hälfte der Bevölkerung von Hungersnot bedroht«

UN-Bericht, 24.10.2018

Rund 14 Millionen Menschen im Jemen, knapp die Hälfte der Gesamtbevölkerung, sind „Vor-Hungersnot Konditionen“ ausgesetzt, sagte der UN-Untergeneralsekretär für humanitäre Angelgenheiten, Mark Lowcock, am Dienstag im UN-Sicherheitsrat. […]

»Die Palästinenser-Behörden verhaften und foltern routinemäßig friedliche Kritiker«

Bericht von Human Rights Watch, 23.10.2018 (engl. Originalfassung)

This report is the result of a two-year investigation by Human Rights Watch into patterns of arrest and detention conditions. It draws on 86 cases in the West Bank and Gaza, which show that Palestinian authorities routinely arrest people whose peaceful speech displeases them and torture those in their custody. […]

»Deutschland muss bis 2030 aus der Kohle aussteigen, um die 1,5-Grad-Grenze einzuhalten«

Bericht von Climate Analytics, 23.10.2018 (engl. Originalfassung)

Germany is the European Union’s largest greenhouse gas emitter and has identified phasing out coal, which accounts for 37% of its gross power production, as a key element of achieving its climate targets.  Establishment of the Commission on Growth, Structural Change and Employment in June 2018 (known as the Coal Commission) by the German Government has shifted the discussion from tal […]

»Die soziale Herkunft entscheidet über den Zugang zu Bildung«

Bericht der OECD, 23.10.2018 (engl. Originalfassung)

The report finds a strong link between a school’s socio-economic profile and a student’s performance: students who attend more socio-economically advantaged schools perform better in PISA. […]

»Steigende Mieten verstärken die Einkommensungleichheit«

Studie der Humboldt-Universität und des University College London, 22.10.2018 (engl. Originalfassung)

By analyzing the trends in inequality of household income and housing expenditures – the largest component of household consumption – over the last two decades in Germany, we demonstrate that inequality in income after housing expenditures increases more than that before housing expenditures, with the 50/10 ratio increasing threefold once […]

»Für ein Europa, das Wohlstand für alle schafft«

Aufruf von Hans Eichel, Jürgen Habermas, Roland Koch, Friedrich Merz, Bert Rürup und Brigitte Zypries, 21.10.2018

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, nach 55 Millionen Toten, nach Jahrhunderten europäischer Kriege der Fürsten und der Nationalstaaten war den Menschen in Europa und den Regierungen endgültig klar: Nur die Vereinigung Europas kann diesen Irrsinn beenden. […]

»Ein vollständig auf erneuerbaren Energien beruhendes Stromsystem ist möglich«

Studie des WWF Deutschland, 16.10.2018

Der Übergang zu einem vollständig auf erneuerbaren Energien beruhenden Stromsystem ist auch unter Berücksichtigung des Mehrbedarfs an Strom darstellbar, der aus einer Dekarbonisierung des Verkehrs- und des Wärmesektors entsteht, wenn die gesamten Treibhausgasemissionen Deutschlands im Vergleich zu 1990 um 95% gesenkt werden sollen. […]

»Klare Kante gegen rechts!«

Rede von Hans-Jürgen Urban bei der "unteilbar"-Kundgebung, 13.10.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde! Seit Chemnitz gibt es keine Ausreden mehr! Wer angesichts des Schulterschlusses rechtsradikaler Kräfte noch von „berechtigtem Bürgerprotest“ spricht, wer immer noch die AfD unterstützt, um „denen da oben einen auszuwischen“ Der muss wissen, was er tut! […]

»Jeder Zweite erwartet eine Beeinflussung des hessischen Landtagswahlkampfs durch Falschmeldungen«

Studie des Insituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), 11.10.2018

50 % der Befragten können sich vorstellen, dass der hessische Landtagswahlkampf durch Falschmeldungen (Fake News) im Netz beeinflusst wird, 37 % können sich das eher nicht vorstellen. […]

»1,3 Millionen Menschen wurden zwischen 1998 und 2017 durch Klima- und geophysikalische Katastrophen getötet«

Bericht des UN-Büros für Katastrophenvorsorge (UNISDR), 10.10.2018 (engl. Originalfassung)

Between 1998 and 2017 climate-related and geophysical disasters killed 1.3 million people and left a further 4.4 billion injured, homeless, displaced or in need of emergency assistance. […]

»Erstmals sind über 90 Prozent der Deutschen online«

ARD/ZDF-Onlinestudie 2018, 10.10.2018

Im Vergleich zum letzten Jahr fanden noch einmal 0,9 Millionen mehr Menschen Zugang zum Internet. 2018 sind insgesamt 63,3 der 70,09 Millionen deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren online. Dies entspricht 90,3 Prozent. Seit 2017 wird der Internetnutzer neu definiert und aufgrund seines Nutzungsverhaltens berechnet, was die Realität besser abbildet. […]

top