Wenn Wohl-Täter stiften gehen | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Wenn Wohl-Täter stiften gehen

Die beiden Wahrheiten über die Bundesstiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft

von Karl D. Bredthauer

"Die Gründungsstifter erbringen einmalige Einlagen. Sie wollen über fünfzig Jahre nach dem Untergang des Dritten Reichs auch ein Zeichen für einen positiven Abschluss der Diskussionen über Verantwortung und Schuld in finanzieller Hinsicht setzen." (Entwurf des Stiftungsgesetzes, Bundestagsdrucksache 14/3206, S. 23)

I

Die Auseinandersetzung um die Zwangsarbeiterentschädigung scheint ausgestanden. Ihre Ergebnisse hinterlassen, wie schon der Verlauf, einen zwiespältigen Eindruck. Rechtfertigt der Fortschritt in der Sache die Verwendung oder Inkaufnahme einer regressiven Argumentation, das Sicheinlassen auf ein verlogenes Geschichtsbild?

(aus: »Blätter« 6/2000, Seite 674-686)
Themen: Recht und Nationalsozialismus

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top