Blätter für deutsche und internationale Politik | www.blaetter.de

Vereinbarkeit von Familie und Beruf für beide Geschlechter?

Zum Gesetzentwurf der rot-grünen Bundesregierung

von Angelika Koch

In der Bundesrepublik ist ein zentrales familienpolitisches Problem - die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für beide Geschlechter - bisher nur äußerst unzureichend gelöst. Das geltende Recht zielt in seinen Wirkungen auf einen längeren Ausstieg von Frauen aus der Erwerbstätigkeit ohne eigenständige Existenzsicherung, verhindert in hohem Maße die Gleichzeitigkeit von Kindererziehung und Beruf, verbunden mit den Schwierigkeiten des Wiedereinstiegs, der Entwertung beruflicher Qualifikationen und häufig verschlechterten Arbeitsmarktpositionen.

(aus: »Blätter« 5/2000, Seite 590-599)
Themen: Sozialpolitik, Arbeit und Feminismus

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login