Sozialdemokratie und Bürgergesellschaft | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Sozialdemokratie und Bürgergesellschaft

Anmerkungen zu einer komplizierten Beziehung

von Gerd Mielke

Der Beginn der Romanze zwischen Sozialdemokratie und Bürgergesellschaft lässt sich nicht exakt datieren, jedenfalls profiliert sich die SPD seit über einem Jahr mit großer Intensität in der Diskussion um den "neuen Gemeinsinn". Dabei hat der Parteivorsitzende Gerhard Schröder - wie vor ihm Tony Blair in England höchstselbst versucht, das Konzept der Bürgergesellschaft in den sozialdemokratischen Traditions- und Theoriefundus einzubauen und dem Politikansatz seiner Regierung durch den Rekurs auf diesen aktuellen Leitbegriff einen theoretisch gestützten Rahmen zu verleihen.

(aus: »Blätter« 6/2001, Seite 701-710)
Themen: Parteien, Demokratie und Soziale Bewegungen

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top