Von der Unwirtschaftlichkeit des Standorts Deutschland | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Von der Unwirtschaftlichkeit des Standorts Deutschland

von Wolfgang Kühn

Seit dem Frühjahr dieses Jahres mehren sich wieder die Stimmen, die das Nachlassen des Wirtschaftswachstums auf die mangelnde Attraktivität des Standorts Deutschland zurückführen. Die Steuersätze und Löhne seien zu hoch, die Märkte blockiert, das soziale System sei verkrustet und der Reformstau werde nicht zügig abgebaut. Ausländische Unternehmen mieden den Standort Deutschland und deutsche Unternehmen mit Geschäftssinn wanderten zunehmend ins Ausland ab. Ein Blick auf die Zahlen bietet für derartige Behauptungen aber keinerlei Belege.

(aus: »Blätter« 10/2001, Seite 1260-1262)
Themen: Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top