Feuilletonstadl | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Feuilletonstadl

von Clemens Knobloch

Zurzeit wird auf allen deutschen Bühnen ein und dasselbe Stück gegeben. Es heißt "Antisemitismus" und macht sich offenbar im Wahlkampf, im Feuilleton und in der Außenpolitik gleichermaßen gut. Der jüngste Fall "Schirrmacher gegen Walser" schaut auf den ersten Blick aus, als sei er in einer Diskurswerkstatt erdacht und nach allen Regeln der Kunst in Szene gesetzt worden. Da schickt der deutsche Schriftsteller, dessen bewährtes Erfolgsrezept der kalkulierte Tabubruch am rechten Rand ist, seinen jüngsten Schlüsselroman "Tod eines Kritikers " zum Vorabdruck an die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

(aus: »Blätter« 7/2002, Seite 779-781)
Themen: Antisemitismus, Medien und Parteien

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top