Afghanistan, die Bundesrepublik und die Vereinten Nationen. Vom Petersberg-Abkommen zur Entsendung deutscher Truppen nach Kabul. | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Afghanistan, die Bundesrepublik und die Vereinten Nationen. Vom Petersberg-Abkommen zur Entsendung deutscher Truppen nach Kabul.

Resolution 1378 des UN-Sicherheitsrates vom 14. November 2001 über eine politische Lösung für Afghanistan (Wortlaut)

Die "Bonner Vereinbarung" (auch Petersberg-Abkommen), die am 5. Dezember 2001 unter den Auspizien der Vereinten Nationen geschlossen wurde, fixiert vorläufige Regelungen für die Einsetzung einer Interimsregierung und den Wiederaufbau in Afghanistan. Das Übereinkommen stellt das Ergebnis politischer Bemühungen dar, die parallel zum "Krieg gegen den Terror", den US-Präsident George W. Bush in seiner Rede vom 20. September 2001 ausrief, liefen. (Auszüge in "Blätter", 11/2001, S. 1398-1400). Nachdem der Bundestag im November 2001 den Einsatz deutscher Streitkräfte im Rahmen dieses Krieges beschlossen hatte (vgl. die Dokumentation in "Blätter", 12/2001, S.

(aus: »Blätter« 3/2002, Seite 374-375)
Themen: Krieg und Frieden, Asien und Vereinte Nationen

Artikel kaufen (PDF, 0,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top