Resolution 1483 des UN-Sicherheitsrats vom 22. Mai 2003 zum Ende der Irak-Sanktionen (Wortlaut) | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Resolution 1483 des UN-Sicherheitsrats vom 22. Mai 2003 zum Ende der Irak-Sanktionen (Wortlaut)

Nach zehntägiger Debatte verabschiedete der UN-Sicherheitsrat am 22. Mai d.J. eine erste Resolution zur Zukunft des Irak. Kritische Stimmen warnten vor einer nachträglichen Legitimation des Irakkrieges, doch konnten sich die Initiatoren der Resolution – Großbritannien, Spanien und die Vereinigten Staaten – in wesentlichen Punkten mit ihren Vorstellungen zur Nachkriegsordnung im Irak durchsetzen: Zwar anerkannten sie ihren Status als Besatzungsmächte mit den damit verbundenen Verpflichtungen, erreichten jedoch über das Kriegsvölkerrecht hinausgehende Befugnisse – so können sie Gesetze ändern und Entscheidungen über den Wiederaufbau treffen.

(aus: »Blätter« 8/2003, Seite 1018-1024)
Themen: Vereinte Nationen, Krieg und Frieden und Naher & Mittlerer Osten

Artikel kaufen (PDF, 0,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top