Comeback der drei Welten | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Comeback der drei Welten

Der amerikanische Sonderweg und die Alternativmacht Europa

von Ulrich Menzel

Am 7. April 2002 veröffentlichte Robert Cooper, britischer Diplomat und derzeit Direktor der Generaldirektion Auswärtige Beziehungen beim Generalsekretariat der EU, im Observer einen Artikel mit dem Titel "Why We Still Need Empires".1 In diesem Artikel wird eine neue Dreiteilung der Welt in eine postmoderne, eine moderne und eine prämoderne Zone vorgenommen. Zur postmodernen Zone gehören die Mitglieder der Europäischen Union, die durch offene Grenzen und einen hohen Grad gegenseitiger Verflechtung gekennzeichnet ist. Zur Lösung transnationaler Probleme haben diese Staaten einen Teil ihrer Souveränität an europäische Institutionen abgegeben.

(aus: »Blätter« 12/2003, Seite 1453-1462)
Themen: Europa und Globalisierung

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top