Kopfgeburt Solanien | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Kopfgeburt Solanien

von Dusan Reljic

Alles ist möglich, nur kein Heizofen aus Holz – so lautet eine alte serbische Volksweisheit. Im Falle der neuen Entität „Serbien und Montenegro“ gilt diese Erkenntnis gleich doppelt: Zum einen ist durchaus möglich, dass trotz aller Bekundungen der führenden Politiker beider Entitätsteile und der EU der neue Staat doch nicht bis Ende Januar aus der noch warmen Asche der Bundesrepublik Jugoslawien emporsteigt. Ebenso möglich erscheint, dass die Proklamation der neuen Union 2003 in die Geschichte eingeht. Ausschließen lässt sich aber wohl, dass der neue Ofen auch heizt: Ein funktionierender Staat wird – so wie die neue Vereinigung ausgeklügelt ist – kaum zustande kommen.

(aus: »Blätter« 2/2003, Seite 142-145)
Themen: Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top