Bushs Konjunkturprogramm | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Bushs Konjunkturprogramm

von Margit Schratzenstaller

Die konjunkturelle Situation in den USA ist, ebenso wie die gesamte weltwirtschaftliche Lage, von rezessiven Tendenzen geprägt. Das erste 2001 von US-Präsident George W. Bush durchgesetzte Steuersenkungspaket bewirkte zwar – zusammen mit einer expansiven Geldpolitik – eine leichte Konjunkturbelebung. Die Anschläge vom 11. September, spektakuläre Bilanzfälschungsskandale, der drohende Irakkrieg sowie die instabile Lage im Nahen Osten bremsten jedoch den leichten Aufschwung der US-Ökonomie Anfang 2002 deutlich. Die rezessiven Tendenzen traten auch in der statistisch bedingten Revision der Wachstumszahlen nach unten deutlich zu Tage.1

(aus: »Blätter« 3/2003, Seite 365-367)
Themen: Wirtschaft, Finanzmärkte und USA

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top