Blätter für deutsche und internationale Politik | www.blaetter.de

Das postkommunistische Paradox

Wie die polnischen Sozialdemokraten am eigenen Erfolg scheitern

von Julia Walter

Euphorisch feierten die polnischen Sozialdemokraten vom "Demokratischen Linksbund" (SLD) im September 2001 ihren bereits zweiten Wahlsieg in der kurzen Geschichte der Dritten Republik. Im Gegensatz zu 1993, als die Formation hauptsächlich von der Uneinigkeit der rechten Kräfte profitiert hatte, schienen die Nachfolger der kommunistischen Staatspartei nun endgültig gesellschafts- und mehrheitsfähig.

(aus: »Blätter« 10/2003, Seite 1248-1257)
Themen: Demokratie und Europa

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login