Neue Macht der Peripherie | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Neue Macht der Peripherie

von Ulrich Brand

Ortsnamen wie Seattle, Porto Alegre, Mumbai und seit letztem September vor allem auch jener des mexikanischen Badeortes Cancún könnten für einen Einschnitt hinsichtlich weltweiter Machtverhältnisse stehen – spiegelbildlich zur symbolischen Abwertung des Weltwirtschaftsforums in Davos. Die Regierungen der Peripherie organisierten sich, um den eigenen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Es zeichnet sich eine neue Konfliktstruktur in der internationalen Handelspolitik ab.

(aus: »Blätter« 2/2004, Seite 146-149)
Themen: Globalisierung, Neoliberalismus und Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top