Universität in Bewegung: | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Universität in Bewegung:

Akteure statt Konsumenten

von Carmen Ludwig und Niels Holger Schmidt

Mit großem Werberummel hatte der schwedische Möbelriese Ikea im November 2003 die Eröffnung seiner größten Filiale in Berlin vorbereitet. Allerdings mussten die Werbestrategen feststellen, dass die Eröffnung nicht nur auf potentielle Käufer, sondern auch auf protestierende Studierende anziehend wirkte: So fanden die Schnäppchenjäger in der Bettenabteilung Studierende vor, die gegen eine "Bildungspolitik im Tiefschlaf" protestierten und Bildungsasyl in Schweden beantragten.1

(aus: »Blätter« 2/2004, Seite 176-179)
Themen: Wissenschaft und Gewerkschaften

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top