Degussa: Werben mit Auschwitz | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Degussa: Werben mit Auschwitz

von Otto Köhler

Wer auf die rettende Idee kam, lässt sich wohl kaum noch ermitteln. Aber alles sieht so aus, als wäre es unser höchster Volksvertreter Wolfgang Thierse selbst gewesen, der am 29. Oktober im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Degussa AG, Professor Utz-Hellmuth Felcht, das erlösende Wort fand. "Konstruktives Gespräch zwischen Wolfgang Thierse und Prof. Felcht" war die Degussa-Pressemitteilung vom 30. Oktober, 12.48 Uhr überschrieben.

(aus: »Blätter« 1/2004, Seite 13-15)
Themen: Nationalsozialismus, Antisemitismus und Geschichte

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top