Die Dynamik Europas und der zwanglose Zwang der Türkei-Integration | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Die Dynamik Europas und der zwanglose Zwang der Türkei-Integration

von Georg Vobruba

Die Referenden in Frankreich und den Niederlanden sprechen für den Erfolg der europäischen Integrationspolitik der letzten fünfzig Jahre. Die Integration der EWG und später dann der EU wurde von Spezialisten betrieben, mit dem Ziel der Realisierung einer europäischen Gesellschaft, also der schrittweisen Involvierung der Bevölkerung in das Projekt Europa. Der Erfolg dieser Politik stellt sie nun selbst in Frage. Denn indem die Bürger zunehmend mit ins Spiel kommen, entwächst das Projekt Europa dem Modus der Spezialistenpolitik.1

(aus: »Blätter« 7/2005, Seite 811-818)
Themen: Europa und Migration

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top