Auslaufmodell Staat? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Auslaufmodell Staat?

Politik im Schraubstock der Globalisierung

von Erhard Eppler

Europäer tun sich schwer mit dem Gedanken, der Staat, der im 20. Jahrhundert an mehr als einer Stelle Allmacht erstrebt und missbraucht hat, könne so abmagern, dass er seine einfachsten Pflichten nicht mehr zu erfüllen vermag. Und sie tun sich noch schwerer mit der Erfahrung, dass Politiker, Regierungen, die über die Machtmittel des Staates verfügen, daran kaum etwas ändern können. Regierungen verbinden wir mit Macht. Sie "haben" die Macht. Politische Moral bewertet vor allem ihren Umgang mit Macht. Man muss sich wohl selbst im politischen Geschäft abgemüht haben, um die Ohnmacht des Politikers so ernst zu nehmen, wie sie ist, zumindest geworden ist. Wie gehen Regierungen mit ihrer Ohnmacht um?

(aus: »Blätter« 6/2005, Seite 693-703)
Themen: Globalisierung, Arbeit und Europa

Artikel kaufen (PDF, 3,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top