Blair vor Brown | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Blair vor Brown

von Kai Oppermann

Erstmals in ihrer Geschichte ist es der Labour-Partei am 5. Mai 2005 gelungen, zum dritten Mal in Folge als Siegerin aus einer Unterhauswahl hervorzugehen. Allerdings erlitt New Labour deutliche Stimmenverluste (-5,5 auf nun 35,2 Prozent), so dass sich ihre Mehrheit im Unterhaus von 161 auf 67 Sitze reduziert hat. Für den im Amt bestätigten Premierminister Tony Blair war dies gleichzeitig sein letzter Wahlsieg, da er bereits im Wahlkampf angekündigt hat, bei den nächsten Wahlen nicht erneut anzutreten.

(aus: »Blätter« 6/2005, Seite 671-673)
Themen: Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top