Kunst und Freihandel | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Kunst und Freihandel

Der UNESCO-Streit um kulturelle Vielfalt

von Sabine von Schorlemer

Kaum ein Thema dürfte derzeit strittiger sein als die Frage, ob der bereits eingeleitete weltweite Prozess der Öffnung von Märkten für ausländische Güter und Dienstleistungen "kulturverträglich" gestaltet werden kann. Dies zeigte nicht zuletzt die im Februar 2005 in Paris ohne nennenswerte Ergebnisse zu Ende gegangene zweite UNESCO-Verhandlungsrunde zur Ausarbeitung eines Übereinkommens zum Schutz der kulturellen Vielfalt.

(aus: »Blätter« 5/2005, Seite 619-626)
Themen: Kultur und Vereinte Nationen

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top