Ungarische Schlammschlacht | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Ungarische Schlammschlacht

von Matthias Eickhoff

„Bescheiden, aber fröhlich können wir vermelden, dass wir bereit sind, das Land zu regieren,“ verkündete Ende Februar der ungarische Oppositionsführer Viktor Orbán mit Blick auf die im April anstehenden Parlamentswahlen.1 In der Tat scheint ein Blick in die Geschichte dem Parteichef des konservativen Ungarischen Bürgerbundes Fidesz Recht zu geben: Seit 1990 wechselte, ebenso wie in vielen anderen

(aus: »Blätter« 4/2006, Seite 408-411)
Themen: Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top