Systemwechsel auf Schwedisch | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Systemwechsel auf Schwedisch

von Bernd Parusel

Wählen ändert nicht viel – jedenfalls nicht in Schweden. Davon waren viele Kommentatoren im In- und Ausland überzeugt, als in dem skandinavischen Land am 17. September d.J. über die Zusammensetzung eines neuen Reichstags entschieden wurde. „Alle Schweden sind Sozialdemokraten“, schrieb etwa der Verleger Svante Weyler in der „Süddeutschen Zeitung“, „nur dass alle vier Jahre ein Teil der Sozialdemokraten konservativ, liberal oder sonstwie anders wählt. Wenn dann [...] die Opposition gewinnt [...], bleibt dennoch alles, wie es war.“1

(aus: »Blätter« 12/2006, Seite 1436-1439)
Themen: Arbeit und Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top