Thailand nach der Thaksinokratie? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Thailand nach der Thaksinokratie?

von Oliver Pye und Wolfram Schaffar

Seit Monaten dauert die politische Krise in Thailand an; ein Ende ist bis heute nicht in Sicht. Im November 2005 begannen erste Proteste gegen den als allmächtig geltenden Premier Thaksin Shinawatra; diese steigerten sich im Februar und März dieses Jahres zu wöchentlichen Massendemonstrationen und zwangen ihn schließlich, vorgezogene Neuwahlen für den 2. April d.J. anzusetzen. Auslöser der Krise war der Verkauf von Thaksins Medienimperium Shin Corp an eine Staatsfirma Singapurs: Der „größte Deal in der Geschichte Thailands“ brachte Thaksin 73 Mrd. Baht (über 1,5 Mrd. Euro) ein – für die er keinerlei Steuern zahlte.

(aus: »Blätter« 6/2006, Seite 667-670)
Themen: Asien, Demokratie und Medien

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top