Das System Lidl und die globale Discountierung | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Das System Lidl und die globale Discountierung

von Sarah Bormann

Seit geraumer Zeit steht der Lebensmittel-Discounter Lidl wegen der Ausbeutung seiner Beschäftigten und Lieferanten im Zentrum massiver Proteste von Attac und Gewerkschaften. Lidl ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, nämlich Vorreiter eines umfassenden Prozesses der Discountierung, der zunehmend weite Bereiche der Gesellschaft erfasst. Dieser Prozess greift inzwischen über die klassischerweise als Discounter bezeichneten Unternehmen auf die Organisation des Einzelhandels insgesamt über. Er zeichnet sich generell aus durch einen extrem hohen Druck sowohl auf die Beschäftigten als auch auf die Preisbildung beim Wareneinkauf.

(aus: »Blätter« 5/2006, Seite 600-608)
Themen: Arbeit, Gewerkschaften, Globalisierung und Soziale Bewegungen

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top