Börsenpoker in Europa | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Börsenpoker in Europa

von Jörg Huffschmid

Im Dezember wird es zur entscheidenden Kraftprobe bei der größten europäischen Aktienbörse Euronext kommen. Dann werden die Aktionäre, Banken, Händler und Hedgefonds darüber abstimmen, ob sie ihr Unternehmen mit der weltgrößten Börse, der New York Stock Exchange (NYSE), fusionieren. Hatte der Vorstand dies bereits im Mai beschlossen, formiert sich mittlerweile Opposition: Sowohl die französische Regierung als auch etliche Hedgefonds, wie beispielsweise The Children’s Investment (TCI), sprechen sich gegen die Fusion aus und wollen Euronext lieber mit der Deutschen Börse verschmelzen. Frankreich versucht es mit politischem Druck, der Eigentümer von TCI, Chris Hohn, der zehn Prozent an Euronext hält, will die Gegenseite auf der Hauptversammlung mobilisieren.

(aus: »Blätter« 10/2006, Seite 1266-1268)
Themen: Wirtschaft, Europa und Finanzmärkte

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top