Gedenkpolitischer Paradigmenwechsel | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Gedenkpolitischer Paradigmenwechsel

von Rolf Surmann

Mangelnde Sensibilität, politische Instinktlosigkeit, Versagen als Redner – Ministerialdirektor Hermann Schäfers Auslassungen zur Eröffnung des Konzerts „Gedächtnis Buchenwald“ sind vielfältig interpretiert worden. Doch blieben diese Interpretationen in der Regel personenbezogen – bezogen auf einen Mann, dem immerhin als verantwortlichem Leiter der Ausstellung „Flucht, Vertreibung, Integration“ Lob ausgesprochen worden war, dessen Arbeit überdies als gesellschaftlich konsensfähig galt. Vielleicht wurde gerade deshalb die Frage in den Mittelpunkt gerückt, ob er einem falschen Rollenverständnis erlegen sei: politische Instinktlosigkeit eben.

(aus: »Blätter« 10/2006, Seite 1161-1164)

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top