Blätter für deutsche und internationale Politik | www.blaetter.de

Abstieg auf japanisch

von Enno Berndt

Japans Unternehmen sind derzeit wieder so profitabel wie in den 80er Jahren, als sie bereits – etwas vorschnell – zum Sieger im internationalen Wettbewerb erklärt wurden. Aus dem deflationsgeplagten Negativbeispiel der letzten Jahre ist ein expandierender, zunehmend von angelsächsischen Zügen geprägter Kapitalismus entstanden. Dabei zeigt die japanische Entwicklung zugleich, wie sich neoliberale Wirtschaftspolitik auf die Strukturen der Gesellschaft auswirkt: Die sozialen Unterschiede wachsen rasant, und die ehemals korporatistisch geprägte (Mittelstands-)Gesellschaft zerfällt immer mehr in ein Oben und Unten.

(aus: »Blätter« 4/2007, Seite 396-399)
Themen: Asien, Arbeit und Armut und Reichtum

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login