Doing Business mit der Weltbank | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Doing Business mit der Weltbank

von Jörg Goldberg

„Schock-Bericht der Weltbank – Deutschland sozialistischer als China“, so titelte die „Bild“-Zeitung. Sie kommentierte damit den „Doing-Business- Report 2007“ der Weltbank-Tochter International Financial Corporation (IFC), der seit 2003 jährlich eine Rangfolge jener Länder aufstellt, in denen private Unternehmen den geringsten Beschränkungen unterliegen. Je weniger Regelungen, desto besser für das Geschäftsleben – so die schlichte Weisheit des Berichts. Die Meldung der „Bild“- Zeitung bezog sich allerdings nur auf einen der zehn erfassten Regulierungsbereiche, den Arbeitsmarkt. Dort wird untersucht, wie leicht Unternehmen Arbeitskräfte einstellen und entlassen können, welche Kosten bei Entlassungen entstehen und wie strikt die Arbeitszeit geregelt ist.

(aus: »Blätter« 7/2007, Seite 885-887)
Themen: Arbeit und Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

 Abonnement

top