Mexiko: Oaxaca probt den Aufstand | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Mexiko: Oaxaca probt den Aufstand

von Ulrich Mercker

Monte Alban, der weiße oder heilige Berg, steht auf der Liste der zu besuchenden archäologischen Stätten in Mexiko bei vielen Reisenden ganz oben. Wer diesen Ort, das Wahrzeichen Oaxacas, mit seinen geebneten Plateaus, seinen geplünderten Gräbern unterhalb der verfallenen Tempel und mit dem nach exakten Berechnungen gebauten Observatorium bereits besucht hat, wird die Magie gespürt haben, die von ihm ausgeht. Doch heute droht der internationale Tourismus, die Haupteinnahmequelle der Stadt mit ihren rund einer halben Million Einwohnern und des Staates Oaxaca, zu versiegen. Denn seit dem Sommer 2006 ist Oaxaca Schauplatz einer politischen Auseinandersetzung, in der möglicherweise die neuen Koordinaten des politischen Systems in Mexiko gezeichnet werden.

(aus: »Blätter« 10/2007, Seite 1180-1184)
Themen: Lateinamerika

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top