Kontinuierliche Katastrophe | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Kontinuierliche Katastrophe

Der arabisch-afrikanische Konflikt im Sudan

von Melha Rout Biel und Olaf Leiße

Machtmissbrauch, Korruption, Armut, Bürgerkrieg und Staatszerfall – in der großen Gruppe schlechter Regierungen auf dem afrikanischen Kontinent nimmt der Sudan einen führenden Platz ein. Seit über 50 Jahren befindet sich Afrikas flächengrößter Staat in einer permanenten Krise. Nach der Erlangung seiner Unabhängigkeit von der britisch-ägyptischen Kolonialherrschaft im Jahr 1956 erlebte das Land nur elf Jahre Frieden, während es in der übrigen Zeit gleich von mehreren Konflikten und Bürgerkriegen förmlich zerrissen wurde.

(aus: »Blätter« 9/2007, Seite 1099-1110)
Themen: Afrika, Armut und Reichtum und Krieg und Frieden

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top