Akademikersteuer statt Studiengebühren | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Akademikersteuer statt Studiengebühren

von Stefan Welzk

Lange Zeit war das Studium in der Bundesrepublik gebührenfrei, manchenorts ist es das noch immer. Für Krippen und Kindergärten werden dagegen weithin noch immer Beiträge kassiert. Die Reaktion der Politik besteht bekanntlich nicht in der überfälligen Kostenbefreiung von Kitas, sondern in der Durchsetzung von Studiengebühren. Mit Ausnahme Thüringens werden sie inzwischen in sämtlichen Bundesländern ohne sozialdemokratische Regierungsbeteiligung verlangt. Zwei Drittel der Studenten in Deutschland sind davon betroffen. Bisher bezahle die Krankenschwester mit ihren Steuern für das Studium des Chefarztsohnes, die Verkäuferin für die Ausbildung des späteren Ministerialrates – so die gängige Begründung. Diese Ungerechtigkeit werde durch Studiengebühren zumindest gemindert.

(aus: »Blätter« 2/2008, Seite 13-15)
Themen: Wissenschaft

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top