Rechts von Berlusconi | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Rechts von Berlusconi

Italiens Faschisten, Hooligans und radikale Katholiken

von Karin Priester

Seit dem 14. April 2008 ist es amtlich: Italien hat erneut eine Rechtsregierung. Mit deutlichem Vorsprung gewann Silvio Berlusconis „Volk der Freiheit“ vor Walter Veltronis „Demokratischer Partei“ – und zwar sowohl im Abgeordnetenhaus (mit 46,8 zu 37,5 Prozent) als auch im Senat (mit 47,3 zu 38 Prozent). Dank dieser komfortablen Mehrheit kann Berlusconi nun unangefochten die Regierung bilden.

(aus: »Blätter« 6/2008, Seite 91-103)
Themen: Rechtsradikalismus, Nationalsozialismus und Religion

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

2 Monate probelesen
top