Blätter für deutsche und internationale Politik | www.blaetter.de

Die ökologische Zweiklassengesellschaft

von Julia Schlüns

Angesichts der Verschärfung ökologischer Probleme, allen voran der voranschreitende Klimawandel, appellieren deutsche Umweltverbände immer eindringlicher auch an jeden einzelnen Bürger, seine Verhaltens- und Konsumweisen zu überdenken. Tipps zum Kauf und Bezug von umweltverträglichen Produkten und Dienstleistungen haben Hochkonjunktur, weil damit, so die berechtigte Hoffnung, ein notwendiger und sinnvoller Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in diesem Land geleistet werden kann. Nach dem Motto: „Wir haben es in der Hand, welche Welt wir unseren Kindern hinterlassen“, wird der Einzelne in die ökologische Verantwortung genommen.

(aus: »Blätter« 3/2008, Seite 95-101)
Themen: Ökologie und Armut und Reichtum

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login