Nokia oder Das Scheitern der Subventionitis | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Nokia oder Das Scheitern der Subventionitis

von Heinz-J. Bontrup

Was für ein Aufschrei: Über Wochen und über alle Parteigrenzen hinweg erregte der Fall Nokia die Gemüter. Minister verschrotteten publikumswirksam ihre Nokia-Handys – natürlich ohne Erfolg. Tatsächlich werden rund 4000 Arbeitsplätze (direkt und indirekt bei Zulieferern) verloren gehen, weil Nokia seine Handy-Produktion in Bochum einstellt. Diese sei, wie die Konzernführung mitteilt, vor dem Hintergrund weltweit erzielbarer Preise nicht mehr profitabel – jedenfalls nicht mehr maximal profitabel. Wenn auch in Bochum tiefschwarze Zahlen geschrieben werden, so kann offensichtlich an anderen Standorten in der Europäischen Union eine größere, eben eine maximale, Profitrate, also mehr Gewinn aufs eingesetzte Eigenkapital, erzielt werden.

(aus: »Blätter« 3/2008, Seite 13-16)
Themen: Kapitalismus und Globalisierung

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top