Die neue Abgeltungssteuer | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Die neue Abgeltungssteuer

von Margit Schratzenstaller

Die Besteuerung von Kapitaleinkünften im Allgemeinen und von Zinseinkünften im Besonderen ist in den letzten Monaten wieder verstärkt in die Diskussion geraten – sowohl in Deutschland als auch in der Europäischen Union.

Kern der Reform, die im kommenden Jahr in Kraft tritt, ist die Einführung einer sogenannten Abgeltungssteuer. Diese wird auf sämtliche Kapitalerträge erhoben werden, also sowohl auf laufende Erträge in Form von Zinsen und Dividenden als auch auf Veräußerungsgewinne, die beim Verkauf von Wertpapieren realisiert werden. Als Steuersatz sind einheitlich 25 Prozent vorgesehen, unabhängig von der Höhe der erzielten Kapitaleinkünfte. Somit werden Kapitaleinkünfte endgültig konsequent aus der progressiven Einkommensbesteuerung herausgenommen.

(aus: »Blätter« 10/2008, Seite 117-119)
Themen: Kapitalismus

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top