Europa auf Schienen | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Europa auf Schienen

von Oliver Foltin

Mit der Osterweiterung der Europäischen Union im Mai 2004 vergrößerte sich der europäische Binnenmarkt um etwa 70 Millionen Menschen. Damit ist auch der grenzüberschreitende Straßengüterverkehr in Europa, ausgehend von einer bereits hohen Verkehrsleistung, weiter angestiegen. Insbesondere die Bundesrepublik entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Drehscheiben für den europäischen Verkehr. So erhöhte sich nach der EU-Erweiterung das Aufkommen an Lastkraftwagen an den Grenzübergängen zwischen Deutschland und Polen um rund 30 Prozent. Vor allem die neuen Beitrittsländer weiten ihre Verkehrsleistung im grenzüberschreitenden Straßengüterverkehr deutlich aus, dies hat auch zu einem stärkeren Preisdruck im grenzüberschreitenden Güterverkehr geführt.

(aus: »Blätter« 9/2008, Seite 113-115)
Themen: Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top