Schwarzes Meer - Nachdenken über eine Grenzregion | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Schwarzes Meer - Nachdenken über eine Grenzregion

von Achim Engelberg

Angesichts des Machtkampfs, der um eine von Russland unabhängige Gas- und Ölversorgung für Europa tobt, ist das Schwarze Meer zuletzt verstärkt in den Blickpunkt der Weltpolitik gerückt. Kundige wissen, dass in dieser großen Kulturregion seit Jahrtausenden die häufig hart umkämpfte Grenze zwischen Europa und Asien verläuft. Aber erst der Krieg zwischen Georgien und Russland machte einer breiten Öffentlichkeit kurzzeitig Konfliktlinien deutlich, die sich in dieser von politischen Erdbeben gekennzeichneten Region so zahlreich zeigen – schon in der Antike sah man hier die Grenze zwischen „Barbarentum“ und „Zivilisation“.

(aus: »Blätter« 12/2009, Seite 106-108)
Themen: Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top