Utopie und Anti-Utopie | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Utopie und Anti-Utopie

Das Prinzip Hoffnung im kosmopolitischen Zeitalter

von Seyla Benhabib

Die Verleihung eines Preises, der im Namen eines großen Denkers gestiftet wird, bringt den Preisträger unmittelbar in die Position, über mögliche Affinitäten, gar Einflüsse nachzudenken, die das Werk dieses Denkers auf die eigene Arbeiten ausgeübt hat. In meinem Fall war das nicht sonderlich schwer: Mein erstes Buch, „Critique, Norm and Utopia: A Study of the Foundations of Critical Theory“, das 1986 in englischer Sprache erschienen und 1992 ins Deutsche übersetzt worden ist, endet mit folgenden Worten Ernst Blochs: „Das Problem eines Erbes am klassischen Naturrecht ist suo modo ebenso dringend, wie es dasjenige an sozialen Utopien war.

(aus: »Blätter« 12/2009, Seite 75-85)
Themen: Recht, Menschenrechte und Migration

Artikel kaufen (PDF, 3,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

 Abonnement

top