Die Kultur des Misstrauens | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Die Kultur des Misstrauens

von Richard Münch

Der Zusammenbruch des globalen Finanzmarktes hat die ganze Welt in Angst und Schrecken versetzt. Auf dem Finanzmarkt herrscht totales Misstrauen, das zwangsläufig in eine Rezession oder sogar Depression führen wird. Inzwischen rufen auch die glühendsten Verfechter der freien, jeder staatlichen Kontrolle entzogenen Märkte nach dem Staat als Retter in der Not.

Der Staat soll das verlorene Vertrauen wiederherstellen, damit die Bereitschaft zur Investition, zur Kreditvergabe oder zum Aktienkauf zurückkehrt, die wirtschaftliche Rezession nicht zu lange dauert und die Weltwirtschaft ihren Wachstumskurs fortsetzen kann.

(aus: »Blätter« 1/2009, Seite 20-22)
Themen: Globalisierung, Finanzmärkte und Kapitalismus

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top