Das Milchpreis-Drama | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Das Milchpreis-Drama

von Vinzent Börner

Für Milchbauern und mitfühlende Konsumenten ist der Gang in den Supermarkt seit einigen Monaten regelrecht zur Qual geworden. Milchprodukte sind so billig zu haben wie schon lange nicht mehr, der Liter Frischmilch kostet seit Monaten teilweise deutlich weniger als 50 Cent. Damit liegt der aktuelle Ladenpreis nur noch wenige Cent über dem Preis, den Molkereien im Herbst 2007 den Bauern zahlten. Faktisch erhalten die Milchbauern anstelle der damals erzielten und heute noch vom Bauernverband geforderten 40 Cent nur noch knapp über die Hälfte.

(aus: »Blätter« 10/2009, Seite 14-17)

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top