1939 bis 2009: Lügen im Dienste des Krieges | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

1939 bis 2009: Lügen im Dienste des Krieges

von Wolfram Wette

Am 1. September 1939 eröffnete das im Danziger Hafen liegende deutsche Linienschiff „Schleswig-Holstein“ mit seinen schweren Geschützen das Feuer auf die polnische Westerplatte – ohne jede Kriegserklärung. Gleichzeitig ließ Hitler einen Angriff polnischer Soldaten auf den oberschlesischen Sender Gleiwitz vortäuschen. Deutsche Staatsbürger in polnischen Uniformen griffen die Radiostation an, um den NS-Propagandisten Stoff für ihre Ablenkungspropaganda zu liefern.

(aus: »Blätter« 9/2009, Seite 95-94)
Themen: Krieg und Frieden, Außenpolitik, Geschichte und Nationalsozialismus

Artikel kaufen (PDF, 3,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

 Abonnement

top