ETA: 50 Jahre und kein Ende | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

ETA: 50 Jahre und kein Ende

von Andreas Baumer

Anlässlich ihres 50jährigen Bestehens am 31. Juli ließ es die baskische ETA dramatisch krachen. Zwei Tage vor dem Jubiläum explodierte eine Bombe vor einer Kaserne der Guardia Civil in Burgos. Fast 50 Menschen wurden verletzt, nur glückliche Umstände verhinderten Tote. Einen Tag später tötete die Untergrundorganisation auf Mallorca zwei Zivilgardisten mit einer Bombe, die unter deren Fahrzeug versteckt war. Inmitten des dadurch ausgelösten Polizeieinsatzes – dem größten, den die Ferieninsel bislang erlebte – detonierten vier weitere Bomben in Palma de Mallorca an von Touristen frequentierten Orten. Bereits einige Wochen zuvor hatte ein ETA-Kommando einen Antiterrorermittler der spanischen Polizei in Bilbao ermordet.

(aus: »Blätter« 9/2009, Seite 31-34)
Themen: Krieg und Frieden

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top