Religiöse Neutralität statt christlich-jüdischer Leitkultur | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Religiöse Neutralität statt christlich-jüdischer Leitkultur

von Rupert von Plottnitz

Wenn es um die Freiheit der Religion geht, sind sich die bundesrepublikanischen Vertreterinnen und Vertreter der Religionsgemeinschaften in aller Regel einig: Christen und Juden verteidigen vehement die Religionsfreiheit der Muslime (meist auch in der Frage des Kopftuches), und der Vertreter einer Religionsgemeinschaft des Islam, der auf den Gedanken käme, in Deutschland (nicht in Saudi-Arabien oder einem ähnlichem demokratiefernen islamischen Staat) die Religionsfreiheit von Christen oder Juden öffentlich in Frage zu stellen, müsste auch erst noch erfunden werden.

(aus: »Blätter« 12/2010, Seite 28-30)
Themen: Kultur, Menschenrechte und Religion

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top