Der Amoklauf der Erika Steinbach | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Der Amoklauf der Erika Steinbach

Der Bund der Vertriebenen und seine Vergangenheit

von Otto Köhler

Sie hat es tatsächlich fertiggebracht. 2003 bekannte der Schriftsteller Ralph Giordano, er habe sich in „persönlichen Begegnungen mit Frau Steinbach davon überzeugt, dass sich tatsächlich etwas im Vertriebenenverband geändert” hätte. Er unterstützte das von ihr betriebene Zentrum gegen Vertreibungen. Auch der Zentralrat der Juden in Deutschland und Historiker aus Tschechien und Polen machten mit bei der daraus entstandenen Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“. Doch sie alle verließen jetzt fluchtartig Erika Steinbachs Versöhnungstribunal.

(aus: »Blätter« 10/2010, Seite 58-68)
Themen: Geschichte, Nationalsozialismus und Rechtsradikalismus

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

 Abonnement

top