Russischer Frühling? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Russischer Frühling?

Die gelenkte Demokratie vor der Präsidentenwahl

von Manfred Quiring

Professor Lew Gudkow war pessimistisch. Noch Ende November, nur wenige Tage vor den skandalösen Parlamentswahlen vom 4. Dezember, die die Lage in Russland deutlich verändern sollten, prognostizierte der Leiter des renommierten Moskauer Meinungsforschungsinstituts Lewada-Zentrum bei einer Diskussionsrunde in Berlin, die russische Gesellschaft werde auch in zehn Jahren noch etwa so aussehen wie heute. Tiefgreifende Veränderungen, die das Land so dringend brauche, werde es kaum geben. Gudkow begründete das damit, dass die institutionellen Reformen entweder auf Eis gelegt wurden oder lediglich als Absichtserklärung existierten.

(aus: »Blätter« 2/2012, Seite 72-80)
Themen: Russland, Demokratie und Soziale Bewegungen

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

top