Großraum Eurasien | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Großraum Eurasien

Putins neues Superbündnis und das Ende der GUS

von Manfred Quiring

Am 7. Mai wurde Wladimir Putin zum dritten Mal inthronisiert und umgehend ergoss sich eine Flut von Präsidentenverordnungen, kurz: Ukasse, über das Land. Es schien, als wollte der neue, alte Mann im Kreml aller Welt demonstrieren, dass nach vier lauen Jahren unter Dmitri Medwedjew nun wieder ein anderer, neuer Wind weht in Russland. Doch im Stil erinnert die Politik der weit gestreuten Anweisungen, mit denen Fortschritte in allen Lebensbereichen gefordert oder versprochen werden, eher an den alten Breschnew. Populistisch kündigt Putin an, künftig würden die Schlangen bei den Ämtern wieder kürzer werden: Ab 2013 dürfe niemand länger als 15 Minuten anstehen.

(aus: »Blätter« 11/2012, Seite 91-100)
Themen: Außenpolitik, Asien, Europa und Russland

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

top