Öko-Biedermeier vs. ökologische Moderne: Die grüne Revolution | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Öko-Biedermeier vs. ökologische Moderne: Die grüne Revolution

von Ralf Fücks

In den letzten Ausgaben der „Blätter“ waren Texte von Harald Welzer sowie von Edward und Robert Skidelsky zu lesen,[1] bei denen ich mich eines gewissen Déjà-vu-Gefühls nicht erwehren konnte. Die Parallelen zu den Anfängen der Öko-Debatte in den 1970er und frühen 80er Jahren liegen auf der Hand: vom Warnruf vor den destruktiven Konsequenzen permanenten Wachstums,[2] der Kritik des Konsumismus als Form der Entfremdung[3] bis zum Aufruf zur Selbstbegrenzung als Gegenmodell zur expansiven Moderne.[4]

(aus: »Blätter« 8/2013, Seite 57-65)
Themen: Ökologie, Wissenschaft und Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

top