Hat das Grundgesetz ein Geschlecht? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb
Emanzipation oder Backlash

Hat das Grundgesetz ein Geschlecht?

Gender und Verfassungsrecht

von Susanne Baer

„Wahlverwandtschaften“ – der Begriff ist eine gängige Metapher für unklare Verhältnisse. Goethes gleichnamiger Roman, der 1809 erschien, dreht sich um eine scheiternde Ehe. In ihm verhandelt Goethe den Konflikt zwischen regulierter Konvention und Leidenschaft, sehr vereinfacht gesagt, Geschichten zwischen Männern und Frauen. Wenn es heutzutage um Geschlechterverhältnisse geht, wird in deutschen Debatten mittlerweile oft der Begriff „Gender“ benutzt. Doch die Geschichte ist komplexer.

(aus: »Blätter« 1/2013, Seite 107-118)
Themen: Feminismus, Recht und Wissenschaft

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

top