Der politische Euro | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Der politische Euro

Eine Gemeinschaftswährung ohne Gemeinschaft hat keine Zukunft

von Elmar Altvater

Die Eurokrise geht ins fünfte Jahr und überrollt ein Land nach dem anderen. Die Gemeinschaftswährung wird von den frei schaltenden Akteuren auf den Finanzmärkten als Vehikel der wilden Spekulation genutzt; zurück bleiben Spekulationsruinen, die die schönsten Landschaften verschandeln, und eine in Armut und Elend abgedrängte Bevölkerung. Nicht allgemeiner Wohlstand, sondern soziale Exklusion ist das Ergebnis der unsichtbaren Hand auf freien Märkten und der fühlbaren Funktionsmechanismen der europäischen Währungsunion.

(aus: »Blätter« 5/2013, Seite 71-79)
Themen: Europa, Demokratie und Finanzmärkte

Artikel kaufen (PDF, 3,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

top